Wandern zum Felsvorsprung Morro de Las Lechugas

Eine Wanderung zwischen beeindruckenden Schluchten und grünen Disteln bis zum schwindelerregenden Felsvorsprung Morro de Las Lechugas (Tamadaba, Faneque).

 

Parque Natural Tamadaba (Gran Canaria).

Natur Pur!

 

Du bist ein echter Naturliebhaber? Das Wandern ist dein Hobby? Du bist ein Entdecker und Geniesser?

Dann ist eine Wanderung zum beeindruckenden Felsvorsprung ,,Morro de Las Lechugas´´ genau das Richtige für dich!

Wir befinden uns im grössten Waldgebiet von Gran Canaria, der Naturpark Tamadaba im Nordwesten der Insel.

 

 

 

 

Das wunderschöne Gebiet um Tamadaba herum beherbergt einen der am besten erhaltenen Kiefernwälder im grünen Norden von Gran Canaria.

Der Abstieg nach Faneque bzw. zum Felsvorsprung Morro de Las Lechugas führt durch einen wunderschönen Kiefernwald.

Die Region Tamadaba ist ohne jeden Zweifel eine der schönsten Gegenden auf der gesamten Insel.

 

 

Der Weg ist das Ziel

 

 

Ein Paradies für Wanderer und Sportler

 

Beeindruckende Blicke auf das Meer sowie auf die Bergumrisse der Westküste lassen dich aus dem Staunen einfach nicht mehr heraus.

Für Wanderer und Sportler ist ein Besuch im Tamadaba Naturpark ein absolutes Pflichtprogramm. Es erwarten einen endlose und wunderschöne Wanderwege in einer der natürlichsten und unberührtesten Gegenden auf der gesamten Insel.

 

 

 

Ein Meer aus Disteln und Pflanzen

 

Der Weg bis zum Felsvorsprung führt durch einen atemberaubenden schönen Kiefernwald mit verschiedenen Pflanzen.

 

 

 

 

 

 

 

Man kommt sich vor wie in einer anderen Welt, denn die Kiefern wechseln Ihre Konstellationen durch den Wald stetig und sorgen somit für ständig neue Umgebungen und Landschaftsbilder auf den weg zum Felsvorsprung.

Der Moment, wenn man durch die Kiefern hindurch in den blauen Himmel schaut ist einfach unbeschreiblich schön.

 

 

 

 

 

Eine Fernsicht die ihres gleichen sucht

 

Die Fernsichten die man auf den Weg zum Morro de Las Lechugas zu Gesicht bekommt sind schlichtweg einfach nur spektakulär.

 

 

 

 

Es ist wirklich schwer in Worte zu fassen wie sich die Aussicht anfühlt. Der Ausblick, die unendliche Weite, die Berge und die Landschaften, alles so fern und doch eigentlich so nah.

Nicht nur der Weg zum Felsvorsprung, sondern auch der gesamte Tamadaba Naturpark ist ein Ort des Friedens und der Stille. Ein wahres Geschenk der Natur.

Die Blicke auf das Meer sind beeindruckend und atemberaubend zugleich.

 

Die Aussicht auf die Küste von Gáldar & Agaete aus der Vogelperspektive

 

Nicht nur die Fernsicht zu der linken Flanke hat es in sich, sondern auch die zur rechten.

Agaete aus der Ferne

 

Die Gemeinden Gáldar und Agaete liegen einem zu Füssen. Der Ausblick auf die Nordwestküste von Gran Canaria ist wunderschön und beeindruckend zugleich.

Die Ausblicke die der Weg bis zum Felsvorsprung Morro de Las Lechugas zu bieten hat, sind meiner Meinung nach einer der schönsten welche die gesamte Insel zu bieten hat.

 

 

 

Am Waldhaus startet die Wanderung

 

Am gelben Waldhaus startet die Wanderung zum Faneque und zum Felsvorsprung Morro de las Lechugas.

Das Waldhaus am Rand der Landstrasse, hier befindet sich eine Wetterstation.

Gleich neben dem Waldhaus befindet sich auch der Parkplatz wo die Besucher ihre Autos abstellen können, bevor sie die Wanderung zu Fuss antreten.

Ein Erdplatz welcher den Besuchern als Parkplatz dient

 

Der Höhenunterschied zum Morro de Las Lechugas beträgt in etwa 281 Meter und pro Strecke (Hin- und Rückweg) benötigt man ca. etwas mehr als 1 Stunde, je nach dem wie schnell man unterwegs ist.

Die Wanderung bis zum Faneque beträgt ca. 3 Kilometer und ich empfehle definitiv festes sowie geeignetes Schuhwerk für diese Wanderung zu tragen, auch ausreichend Wasser sollte unbedingt mitgenommen werden.

 

 

 

Eine empfohlene Jahreszeit gibt es nicht für diese Wanderung, die Strecke kann somit ganzjährig besucht bzw. abgelaufen werden.

Jedoch ist die ganze Umgebung um den Tamadaba Naturpark wesentlich lebhafter und auch grüner in den Wintermonaten Januar – April.

Gerade in den Wintermonaten und nach den Regenschauern verwandelt sich der Park in ein besonders grünes Naturspektakel, und die ganze Umgebung scheint in grün zu strahlen.

 

 

 

Die Landschaften welche diese Region zu bieten hat sind kaum in Worte zu beschreiben

 

 

ALS TIPP

 

Wer die Wanderung zum Felsvorsprung Morro de las Lechugas antreten möchte, dem empfehle ich ganz früh morgens nach Tamadaba aufzubrechen.

Es sollte auch genügend Trinkwasser und etwas zum Essen mitgenommen werden.

 

 

Vermeiden solltest Du diese Tour am späteren Nachmittag/Abend anzutreten, denn bei anbrechender Dunkelheit oder sogar kompletter Dunkelheit möchte man nicht den Weg zurück zum Waldhaus antreten.

Wer die Möglichkeit nutzen will eine Abend bzw. eine Nachtwanderung zu unternehmen, dafür gibt es speziell geführte Touren mit Guides.

 

Bedenke folgendes

 

Gerade das Wetter in dieser Region um Tamadaba herum und in solch einer Höhenlage kann das Wetter wirklich brutal schnell umschlagen.

Packe dir also eine Regenjacke bzw. Kleidung (auch gerne wärmere Kleidung) zum Wechseln ein, denn auch in Bezug auf den Temperaturunterschied kann es sich am Nachmittag in den oberen Region der Insel wirklich sehr schnell abkühlen.

Meine Mopsdame ,,Emma´´ ist auch ein richtiger Naturliebhaber und hat auch sogar schon den Roque Nublo bezwungen

 

Der Felsvorsprung ,,Morro de Las Lechugas´´

 

Der wunderschöne und beeindruckende Weg endet an diesem Vorsprung und bietet einen grandiosen Ausblick auf den Fels ,,Roque Faneque´´.

Der Felsvorsprung Morro de Las Lechugas
Die Aussicht auf den Roque Faneque

Die Aussicht nach unten ist einfach nur eindrucksvoll und unbeschreiblich.

Hier liegt nun zu deinen Füssen die Steilküste welche schwindelerregend und furchteinflössend bis zum Meer abfällt.

 

 

Die Fred Olsen Express Fähre auf ihrem Weg zum Hafen in Agaete

Der Rundumblick ist einfach nur fantastisch und bei gutem Wetter reicht der Blick sogar bis hinüber nach Teneriffa. Dann scheint die Kanareninsel Teneriffa surreal in der Luft zu schweben, einfach ein herrlich schöner Anblick.

 

 

 

Respektiere die Natur & die Umwelt

 

Bitte nimm auf eine Wanderung immer eine Plastik bzw. Mülltüte mit, um deinen gegebenenfalls entstandenen Abfall nicht einfach so zu entsorgen oder im Park zu hinterlassen.

Den Abfall den Du mit dir führst kannst du dann so später in einer Mülltone oder im Hotel bzw. zu Hause entsorgen.

Wir alle sollten stets darauf achten, die Natur und unsere Umwelt zu schützen damit uns Naturschätze dieser Art so lange wie möglich sauber und natürlich erhalten bleiben.

 

 

 

 

Die Fernsicht auf die Westküste ist einfach nur beeindruckend

Wie kommt man zum Tamadaba Naturpark?

 

Zum Tamadaba Naturpark gibt es verschiedene Wege und Routen, für welche Du dich letztendlich entscheidest hängt natürlich ganz von dir ab.

Von Maspalomas aus gibt es zum Beispiel die Möglichkeit durch La Aldea de San Nicolas, Mogán oder San Bartolomé de Tirajana zum Tamadaba Naturpark zu fahren.

Empfehlen würde ich die Route durch Mogán oder San Bartolomé de Tirajana bis nach Tamadaba.

Die Fahrt von Maspalomas aus durch Fataga und Tejeda bis nach Tamadaba dauert ca. 1 Stunde und 55 Minuten (ca. 65 Kilometer).

Die Fahrt von Maspalomas aus durch Mogán und Tejeda bis nach Tamadaba dauert ca. 2 Stunden und 10 Minuten (ca. 80 Kilometer).

Eine ganz andere Möglichkeit wäre noch die folgende:

Von Maspalomas aus einmal um die Insel herum bis Agaete zu fahren, um dann von dort aus nach Tamadaba zu gelangen.

Diese Variante ist aber wohl auch die Längste, sowohl von der Fahrtdauer als auch von der Kilometeranzahl her.

 

ALS TIPP

 

Empfehlen kann ich dir auf dem landschaftlich wunderschönen Rückweg über La Aldea de San Nicolas den beeindruckenden Aussichtspunkt Mirador del Balcón zu besuchen (Anden Verde).

Sich den Sonnenuntergang mit Blick auf die Nachbarinsel Teneriffa anzuschauen ist einfach nur magisch und wunderschön.

Dies wäre mit Sicherheit das i-Tüpfelchen des Tages und ein weiteres absolutes Highlight.

Einen Blogartikel über den Mirador del Balcón findest Du HIER.

 

Als weiteren Tipp

 

Empfehlen kann ich dir vor deiner Rückreise nach La Aldea de San Nicolas die folgenden Orte zu besuchen:

Acusa Verde & Acusa Seco.

Diese beiden Orte befinden sich ganz in der Nähe von Artenara und Tamadaba und weisen eine wunderschöne landschaftliche Umgebung auf.

 

 

Der Parque Natural Tamadaba – ein echter Naturschatz

 

Nicht nur der Abstieg zum Morro de Las Lechugas sondern auch der gesamte Tamadaba Naturpark ist ein wahres Geschenk der Natur.

 

 

 

 

Es ist eine der Gegenden auf der Insel, die wieder einmal mehr klar macht und auch bestätigt, warum Gran Canaria auch als Kontinent in Miniaturform bezeichnet wird.

Die grosse und auch abwechslungsreiche Vielfalt, welche dieser atemberaubend schöne Naturpark zu bieten hat, ist wirklich kaum in Worte zu beschreiben.

 

 

 

lass dich von der einzigartigen vielfalt & SCHÖNHEIT dieser region beeindrucken und verzaubern. lass dich von der einzigartigen Insel Gran Canaria, dem Kontinent in miniaturform faszinieren.

 

 

 

 

 

 

3 Kommentare zu “Wandern zum Felsvorsprung Morro de Las Lechugas

  1. Sehr eindrucksvolle Bilder und ein guter Tip für eine Tour. Solche Aussichten bereichern das Verständnis für den Umgang mit unsere Umwelt. Toll dargestellt.

    • Cristobal Colon

      Lieber Egbert,

      vielen Dank für deinen sehr netten Kommentar 🙂

      Gerade der Punkt ,,Umgang mit der Natur´´ist mir persönlich sehr wichtig, deswegen wollte ich darauf hin einfach nochmal speziell hinweisen.

      Ganz egal wo man sich befindet, egal ob im Urlaub oder Zuhause, man sollte immer auf seine Umwelt und auf die Natur achten und Rücksicht nehmen.

      Ganz liebe Grüsse aus dem heute regnerischen Süden Gran Canarias,
      Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.