Wo man am besten Ausflüge auf Gran Canaria buchen sollte

In diesem Blogartikel möchte ich dir gerne erklären, wo man am besten seine Ausflüge im Urlaub auf Gran Canaria buchen sollte.

 

Es ist einer der Fragen schlechthin im Urlaub: Wie und Wo soll ich bloss nur meine Ausflüge buchen?

Im Urlaubsziel angekommen und mit voller Motivation Land & Leute kennenzulernen, oder eine Schiffstour zu unternehmen, steht man nun da mit dieser Frage.

Soll ich bei meinem zuständigen Reiseleiter, an der Hotelrezeption, im Internet oder doch lieber auf der Strasse bzw. an der Strandpromenade einen Ausflug buchen?

Es ist einer der Fragen schlechthin, eine Frage auf die man nicht immer direkt eine Antwort parat hat.

 

Auf was bin ICH auf der Suche?

 

Natürlich sollte man sich darüber immer erst einmal im klaren sein, worauf man denn eigentlich selber auf der Suche ist, um zu verhindern das einem etwas schön geredet wird.

Soll es eine gemütliche Schiffstour, ein Ausflug um die Insel, eine Buggy-Tour, ein Ritt auf Kamelen oder doch lieber eine gemütliche Stadtrundfahrt werden?

Und damit der gebuchte Traumausflug sich nicht als ein Horrortrip entpuppt, bleibt da noch die Frage, wo und bei welchem Veranstalter man seinen Ausflug am besten buchen sollte.

 

Meine Erfahrungen als Reiseleiter und Rezeptionist

 

Der Reiseleiter

 

Da ich selber in hier auf Gran Canaria als Reiseleiter für Thomas Cook und auch als Rezeptionist in mehreren Hotels gearbeitet habe, weiss ich worum sich der Hase dreht, nämlich meistens nur um das liebe Geld und um die Kommission aus dem Verkauf eines Ausflugs.

Damit will ich nicht sagen, dass man nur überall abgezockt oder betrogen wird, ganz im Gegenteil, Du solltest nur achtsam und vorsichtig sein.

Es ist ein Geschäft, das Geschäft mit den Ausflügen, und überall wo Geld im Spiel ist sind auch schwarze Schafe zur Werke.

Als Reiseleiter verdient man das wirklich gute Geld mit der Kommission aus dem Verkauf eines Ausflugs, und dann gibt es da noch die sogenannten ,,Incentives´´, was so viel wie Prämienlohn übersetzt heisst und bedeutet: Verkauft ein Reiseleiter von einem bestimmten Ausflug eine bestimmte Anzahl, so gibt es eine Prämie und dies wiederum ist ein Ansporn für viele Reiseleiter.

Während meiner Zeit als Reiseleiter haben viele meiner damaligen Kollegen nur auf die sogenannten ,,Incentives´´geachtet.

Als Beispiel, haben nur 2 oder 3 Ausflüge zum Erreichen des Incentive-Ziel gefehlt, so hat man dem Kunden nur das aufgedreht und aufgeschwätzt was einem fehlte um das Incentive-Ziel zu erreichen um somit eine zusätzliche Prämie zum Monatsgehalt zu erhalten.

Das Ergebnis: Der Reiseleiter verkauft den Kunden einen Ausflug der eigentlich überhaupt nicht zu empfehlen ist oder qualitativ minderwertiger ist als ein Ausflug bei einem anderen Veranstalter.

Dies ist nicht nur und immer der Fall, jedoch gibt es die sogenannten Incentives und als Reiseleiter kann man damit sein Gehalt am Ende des Monats erheblich aufstocken.

 

Fazit Reiseleiter

 

Normalerweise ist man aber bei seinem Reiseleiter sehr gut aufgehoben, denn alle Reiseleiter werden einer Schulung unterzogen und kennen sich auch bestens über die Ausflüge aus die seitens des Reiseveranstalter angeboten werden. Regelmäßig testen die Reiseleiter die eigenen angebotenen Ausflüge und sind somit einfach sehr gut über das angebotene Produkt informiert.

 

Der Rezeptionist

 

An der Rezeption wird oftmals nur der Ausflug verkauft, bei welchem man die meiste Kommission einstreicht, dies ist traurig aber leider wahr.

Um Dir ein Beispiel zu nennen: Während meiner Tätigkeit an der Rezeption habe ich persönlich nur die Ausflüge meinen Gästen angeboten, welche einen guten Service, ein gutes Preisleistungsverhältnis und ein gutes Gesamtpaket angeboten haben.

Denn was habe ich denn davon wenn ich dem Gast einen Ausflug anbiete, bei welchem er unzufrieden und enttäuscht wieder zu mir zurückkommen wird um sich dann anschliessend bei mir zu beschweren, ganz genau, rein garnichts!

Jedoch handeln nicht alle Rezeptionisten so verantwortungsbewusst und verkaufen nur die Ausflüge die die meiste Kommission einbringt.

Einmal wurde mir sogar von meinem Vorgesetzten verboten ein bestimmtes Produkt dem Gast zu verkaufen, und eher Produkt XY zu verkaufen da es bei diesem Produkt mehr Kommission gibt, und das Geld am Ende des Monats doch zählen würde und nicht der Gast.

 

Fazit Rezeptionist

 

Meiner Meinung nach sollte man es eher vermeiden an der eigenen Hotelrezeption einen Ausflug zu buchen. Meistens wird hier nur auf die Kommission und nicht auf die Bedürfnisse der Gäste geachtet.

Das Geschäft mit den Ausflügen ist gerade an den Rezeptionen der Hotels ein heisses Thema und oftmals fliessen auch Gelder unter den Tisch.

 

Wo und wie also Ausflüge buchen?

 

Nun möchte ich Dir gerne Tipps geben, wo man am besten seine Ausflüge buchen sollte:

Beim Reiseleiter

Auch wenn der Reisleiter auf seine Incentives achtet wird man hier jedoch gut beraten. Die Reiseleiter sind gut geschult sowie gut über die Ausflüge informiert und haben selber schon viele Ausflüge selbst getestet. Hinzu kommt das man auch über den jeweiligen Reiseveranstalter wie z.B. Tui, Thomas Cook etc. abgesichert ist hinsichtlich der Versicherung, für den Fall das etwas passieren sollte.

Mit dem Reiseleiter hat man auch immer einen direkten Ansprechpartner vor Ort & die verschiedenen Ausflugsanbieter werden regelmässig von den Reiseveranstaltern geprüft.

Auf der offiziellen Homepage des Ausflugsanbieter

Auf einer offiziellen Homepage eines Ausflugsanbieter kannst Du dir alle notwendigen Informationen selber einholen. So bezahlst du keine Kommission an das Hotel oder an den Reiseleiter beim Kauf eines Ausflug. Viele Ausflugsanbieter auf Gran Canaria betreiben Ihre Homepage auch auf deutscher und englischer Sprache.

TripAdviser

Informiere dich auf TripAdviser und schau dir die Bewertungen der verschiedenen Ausflugsanbieter an. Viele gute und positive Bewertungen sind definitiv ein gutes Zeichen für einen seriösen und professionellen Anbieter. Gerade auf TripAdviser kann man sich einen guten Eindruck anhand der geschriebenen Bewertungen einholen.

Informationsbeschaffung vor dem Urlaub im Internet

Schon vor deiner Anreise kannst Du dich im Internet informieren und dir somit einen ersten Eindruck über bestimmte Ausflüge & Ausflugsanbieter erschaffen.

 

Auf der Strasse, am Hafen oder an der Strandpromenade

 

Auf der Strasse, am Hafen oder an der Strandpromenade sollte man unbedingt darauf achten, dass von einem offiziellem Verkaufs- und Informationsstand die Rede ist, denn gerade auf der Strasse oder an der Strandpromenade halten sich viele illegale Ticketverkäufer auf.

Hat man den Ticketverkäufer erst einmal bezahlt, so kommt es nicht selten vor, dass man keinerlei Recht auf eine Stornierung hat oder im schlimmsten Opfer eines Betrügers geworden ist.

Dies ist natürlich nicht immer der Fall & ich möchte an dieser Stelle auch nicht davor abschrecken am Hafen, auf der Strasse oder an der Promenade einen Ausflug zu buchen.

Vielmehr liegt es mir am Herzen mit diesem Beitrag darauf aufmerksam zu machen, wie das Geschäft mit den Ausflügen hier auf Gran Canaria wirklich funktioniert und somit nur zu Achtsamkeit und Vorsichtigkeit aufzurufen.

 

Das Schlusswort

 

Am besten fährt man, wenn man einen Ausflug beim Reiseleiter seines Reiseveranstalters oder direkt selbst beim Ausflugsanbieter bucht.

Wichtig bei allem ist nur, die Augen offen zu halten und sich gut zu informieren und auch ein bisschen vorsichtig zu sein wenn man einen Ausflug zum Beispiel auf der Strasse oder an der Strandpromenade bucht.

Ein bisschen Recherche & Informationsbeschaffung können schon vorab gute Hilfe verschaffen, und so kannst Du vermeiden auf Betrüger oder schlechte und unseriöse Ausflugsanbieter hereinzufallen.

 

mit diesen tipps wird dein nÄchster ausflug auf gran canaria mit sicherheit ein unvergessliches erlebnis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare zu “Wo man am besten Ausflüge auf Gran Canaria buchen sollte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.