Der Aussichtspunkt Mirador del Cristo in Artenara

Der Aussichtspunkt Mirador del Cristo bietet seinen Besuchern faszinierende & überwältigende Landschaftsausblicke auf Tejeda, den Roque Nublo & den Roque Bentayga.

 

Ein unvergleichlicher Rundblick den man bei diesem Aussichtspunkt geniessen kann

 

Wir befinden uns auf Artenara, dem höchstgelegenen Dorf auf Gran Canaria mit seinen ca. 1.220 Höhenmetern.

Dieser einzigartige Aussichtspunkt liegt auf der Kuppe des Berges La Cilla.

In diesem Dorf lohnt es sich das Auto abzustellen und die Gegend zu Fuss zu erkunden.

Zum Beispiel zum einzigartigen & spektakulären Aussichtspunkt Mirador del Cristo.

 

Der Mirador del Cristo in Artenara

Den Aussichtspunkt krönt eine grosse dem Corazón de Jesús gewidmete, im Jahre 1996 aufgestellte Skulptur, es war ein Werk des Bildhauers José Luis Marrero.

 

Der Mirador del Cristo

 

Die Informationstaffel beim Mirador del Cristo hat seine besten Zeiten schon hinter sich

 

Einmal angekommen bei diesem Aussichtspunkt, könnte man meinen man befände sich in Brasilien, Rio de Janeiro beim Cristo Redentor.

Um ehrlich zu sein, habe ich mir schon des öfteren diesen Spass erlaubt, und Freunden per WhatsApp ein Bild von der Statue und mir geschickt, mit dem Untertitel wie schön Brasilien doch sei 😉

 

Der Mirador del Cristo bei herrlichem Wetter

 

Nein, dass ist nicht Rio de Janeiro, dass ist Gran Canaria der Miniaturkontinent

 

Aber nein, wir befinden uns nicht in Brasilien, sondern auf Gran Canaria, dem Miniaturkontinent, auf welchem alles möglich zu sein scheint.

 

Die Aussicht auf Artenara, den Roque Nublo und den Roque Bentayga

 

Auf dem Weg zum Aussichtspunkt Mirador del Cristo in Artenara

 

Dieser Aussichtspunkt zählt definitiv zu meinen persönlichen Lieblings-Miradores hier auf Gran Canaria.

Die Ausblicke die einem dieser Aussichtspunkt bietet sind überwältigend und bewundernswürdig zugleich.

 

Die Ausblicke sind einfach überwältigend

Von diesem Aussichtspunkt geniesst man ebenso einen fabelhaften Ausblick auf den Roque Nublo, dem Wahrzeichen von Gran Canaria und dem Roque Bentayga.

 

Die Ausblicke sind traumhaft & imponierend

 

Ein Hinweisschild – die Natur & die Menschen sollte man stets beachten und respektieren

 

Wie kommt man zum Mirador del Cristo nach Artenara?

 

 

Vom Süden aus gibt es gleich mehrere Möglichkeiten durch die Berge bis nach Artenara zu fahren.

Von Maspalomas aus kann man auf der GC-1 bis nach Ingenio fahren, dann geht es landeinwärts an dem Pico de las Nieves vorbei bis nach Artenara.

Von Puerto Rico aus kommt man die über Mogán, an dem Roque Nublo vorbei und durch Tejeda nach Artenara.

 

Mein Persönlicher Tipp:

 

Meine Lieblingsroute bis nach Artenara führt über Fataga, San Bartolomé de Tirajana und Tejeda.  Von Maspalomas aus ist man ca. 1 Stunde und 40 Minuten unterwegs (55km).

Von Maspalomas aus fährt man durch San Fernando nach Fataga und anschliessend weiter durch San Bartolomé de Tirajana und Tejeda bis nach Artenara.

Diese Strecke ist einer meiner Lieblingsstrecken. Alleine schon der Weg bis nach Artenara bietet groß­ar­tige & erstaunliche Landschaftsblicke.

 

Das Zusammenspiel der Wolken & den Bergen ist verblüffend

 

Mein Tipp:

Wenn Du dich schon auf den Weg nach Artenara machst, dann lohnt es sich gewiss auch, dass als eines der schönsten Dörfer ganz Spaniens nominierte Dorf Tejeda näher anzuschauen.

Oder besuche doch auch den Aussichtspunkt Mirador de Unamuno in Artenara, der sich nicht weit entfernt vom Mirador del Cristo befindet. Einen Beitrag über den Mirador de Unamuno findest du HIER.

 

 

der mirador del cristo in artenara im höchstgelegenen dorf auf gran canaria ist definitiv einen tagesausflug wert & sorgt für einen unvergleichlichen Rundblick in dieser region der insel.

 

0 Kommentare zu “Der Aussichtspunkt Mirador del Cristo in Artenara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.