Die GC-500 entlang der Küste von Arguineguin in Richtung Meloneras

Die GC-500 entlang der Küste von Arguineguin in Richtung Meloneras/Maspalomas erstreckt sich über eine Länge von ca. 8 km & hat so einige schöne und ruhige Strände zu bieten.

 

Auch wenn dieser Streckenabschnitt der GC-500 von Arguineguin bis nach Maspalomas nur 8 km lang ist, so ist es eine sehr schöne Strecken mit vielen tollen Ausblicken.

 

Insgesamt hat die GC-500 eine Länge von ca. 32 km, und geht von Puerto de Mogan bis nach El Doctoral.

 

INFORMATION: Die GC-1, auch als Autopista del Sur de Gran Canaria bekannt, ist mit 77,5 km die zweitlängste Autobahn der Kanaren .

 

Auf der Schnellstrasse In Richtung der GC-500

Von Arguineguin aus fährt man in Richtung Autobahn und biegt dann auf die GC-500 in Richtung Soria/El Pajar ab.

Auf der GC-500 angekommen fährt man dann zum Kreisverkehr und und nimmt die zweite Ausfahrt in Richtung Lomo Galeon, und schon beginnt die kleine Reise auf der GC-500 entlang der Küste.

Ab hier beginnt die Fahrt entlang der Küste

Oben angekommen am Hügel hat man dann einen Blick auf die komplette Zementfabrik von Arguineguin. Sogar von weit her ist die Zementfabrik deutlich zu erkennen.

Die Zementfabrik von Arguineguin

Die riesige Zementfabrik ist sicherlich prägend für den Ort Arguineguin an der Südküste Gran Canarias.

Blick auf die Zementfabrik von Arguineguin

Es stand sogar mal im Raum die riesige Zementfabrik durch ein dort neu erbautes Touristengebiet umzuwandeln, da die Zementfabrik nicht wirklich rentabel zu sein scheint. Ob dies in Zukunft wirklich geschehen wird bleibt abzuwarten.

Die GC-500 ist eine sehr schöne Küstenstrasse welche direkt am Meer entlang verläuft und so einige schöne Aussichten und Buchten zu bieten hat.

Schöne kleine Bucht direkt an der GC-500 gelegen

Die GC-500 ist nicht so sehr stark befahren, und so ist diese Strecke auch bei Renn- und Mountainbike Fahrer besonders beliebt.

Am Frühren morgen auf der GC-500

Ebenso gut eignet sich die GC-500 auch perfekt um sie mit einem Roller abzufahren, denn die Strassen sind breit und nicht so sehr eng wie zum Beispiel in einigen Bergregionen hier auf der Insel.

Genug Platz auf den Strassen für die Auto sowie Radfahrer

 

Die GC-500 an der Südküste Gran Canarias

 

Folgende Strände findest Du an der GC-500 gelegen:

Playa de Llanos de los Militares, Playa de Triana, Playa de Carpinteras, Playa de Pasito Bea, Playa Nudista Montaña Arena, Playa Mujeres, Playa Pasito Blanco

Playa de Llanos de los Militares

 

Playa de Triana

 

Playa de Triana am frühen Morgen

 

Playa de Triana

 

Playa de Triana

 

Playa de Carpinteras

 

Playa de Carpinteras

 

Playa de Pasito Bea

 

Mein persönlicher Tipp:

Der Strand von Montaña Arena! Dieser Strand ist einer meiner Lieblingsstrände im Süden der Insel. Hier erwarten Dich eine schöne Landschaft und es herrscht eine ziemlich lockere Atmosphäre an diesem Strand.

Playa Montaña Arena

Unter der Woche & morgens früh hat man dann den Strand fast ganz für sich alleine, jedoch so nicht im Sommer. Denn in den Sommermonaten zieht es dann auch viele Einheimische vom Norden an die Strände im Süden.

Montaña Arena – besonders bei FKK-Anhängern beliebt

Parkmöglichkeiten sind am Strand von Montaña Arena ebenso reichlich vorhanden, da man dort auf einem Aschenplatz/Erdplatz parkt.

Es gibt genug Platz zum Parken, ausgeschildert ist der Weg zum Strand jedoch nicht

Jedoch muss man zum Strand von Montaña Arena ein einen kleinen Fussmarsch bewältigen. Oben am Hügel angekommen hat man dann einen fantastischen Ausblick auf den Strand von Montaña Arena. Nun muss man den Hügel wieder runtergehen, ehe man am Strand von Montaña Arena gelangt.

Zum Strand von Montaña Arena geht man nur ca. 10 – 15 Minuten

 

Das Meer an der Südküste von Gran Canaria

 

Zum Strand von Montaña Arena ist folgendes zu sagen:

Es handelt sich hierbei um einen Nudistenstrand und die Besucher bringen auch gerne ihre Hunde mit zum Strand. Fast mehr als die Hälfte der Besucher sind FKK-Anhänger. Die Zufahrt zum Strand ist nicht gekennzeichnet und man muss einige Minuten lang über Steine zum Strand laufen.

Besonders der nebenanliegende Strand, Playa Mujeres ist bei Hundebesitzer besonders beliebt, denn an diesem komplett naturbelassenen Strand werden Hunde toleriert und können sich so richtig austoben.

Playa Mujeres

Auch an diesem Strand wird hier und da mal auch gezeltet, offiziell ist es jedoch nicht gestattet.

Wenn man die GC-500 von Arguineguin aus in Richtung Maspalomas fährt, dann sieht man immer wieder Campingwagen und aufgeschlagene Zelte. Und auch direkt am Strand werden immer wieder Zelte aufgeschlagen und es wird dort übernachtet.

Ein einsames aufgeschlagenes Zelt

Vor allem an den Wochenenden und im Sommer begeben sich dann viele Insulaner zu den verschiedenen Campingplätzen.

Da dies keine offiziellen Campingplätze sind, ist das zelten oder campen dort nicht erlaubt. Aber wie das halt hier so auf Gran Canaria ist, viele Sachen werden getan die man eigentlich nicht tun sollte, und auch nicht immer werden Regeln befolgt.

 

ZELTEN VERBOTEN

 

Rechts geht es zum Strand von Pasito Blanco

 

Blick auf Pasito Blanco

 

Auch der Bus fährt auf der GC-500 an der Küste entlang

 

Ganz egal ob man die GC-500 einfach nur abfährt um schöne Aussichten zu geniessen oder man an einen der zahlreichen und naturbelassenen Strände einen Tag mit den Freunden oder der Familie verbringen möchte:

 

Und wieder sieht man von weitem die Zementfabrik von Arguineguin

 

die gc-500 entlang der küste hat viele schöne landschaftsblicke zu bieten, und nicht nur das; auch viele komplett naturbelassene strände erwarten einen entlang der Südküste Gran Canarias.

 

 

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare zu “Die GC-500 entlang der Küste von Arguineguin in Richtung Meloneras

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.