Der wilde Westen von Gran Canaria

Der wilde Westen von Gran Canaria, er ist magisch und hat extrem viel unberührte Natur zu bieten. Es ist der naturbelassenste Teil der gesamten Insel.

 

Zudem weist der Westen die geringste Bevölkerungsdichte der Insel auf. Es gibt also viel Platz und jede menge Freiheit. Der Westen von Gran Canaria ist noch weitestgehend vom Tourismus unerschlossen, und es befinden sich dort kaum Hotels. Der Westen ist hauptsächlich von der Landwirtschaft geprägt und zählt zu den wichtigsten Gemüse- und Obstproduzenten der Kanarischen Inseln.

 

Wunderschöne Landschaft, in der Nähe von Mogán

 

Eine andere Welt…

Der Westen scheint wie eine andere Welt, und unterscheidet sich stark vom Süden sowie vom Rest der Insel ab. Tiefe Schluchten mit kargen Hängen senken sich dort steil zur Küste ab, und lassen einen nicht schlecht staunen, diese unendliche Weite im Westen lassen einen denken, dass man sich nicht mehr auf Gran Canaria befindet.

Die abenteuerlichen Strassen im Westen der Insel führen in das zentrale Bergland und winden sich längs der Steilküste, und alleine schon die Fahrt in den Westen Gran Canarias ist ein absolutes Highlight und sorgt immer wieder für spektakuläre Landschaften, die sich über der Weite des Westens erstrecken.

Jedoch sind diese Strassen nicht so sehr für die Menschen geeignet, welche über einen schwachen Magen verfügen, denn immer wieder bekomme ich z.B. von meinen Hotelgästen das Feedback diese Strecke niemanden zu empfehlen der keinen starken oder normalen Magen hat, denn manche meiner Gäste welche ich die Strecke empfohlen habe abzufahren, hatten während der Fahrt durch die schlangenartigen Kurven mit dem Magen zu kämpfen.

Aber so schlimm ist es nun auf wieder nicht, ich denke man sollte einfach nur darauf achten, dass man vielleicht etwas im Magen hat und man gut gestärkt diese Fahrt antritt, und dann dürfte man eigentlich auch keine Probleme während der Fahrt bekommen, aber jeder Mensch reagiert ja auf so etwas anders oder ist anders empfindlich für derartige Touren.

 

Felsformationen mit verschiedenen Farben

 

Sei vorsichtig & achtsam in den Bergen

 

Wichtig ist jedoch, dass man in den Bergen langsam, vorsichtig und auch vorausschauend fährt, denn schon des öfteren ist es in den Bergen und in den so engen Strassen und Kurven zu Unfällen gekommen, aber mit gesundem Menschenverstand und einer vorausschauenden Fahrweise wird einem natürlich nichts passieren.

Und wenn du Dich dazu entscheidest eine Tour mit dem Auto zu unternehmen, dann ist es auch immer besser dies unter der Woche als am Wochenende zu machen. Denn am Wochenende unternehmen die Menschen viel, auch die Locals gehen dann raus, fahren in die Berge und sind ueberall unterwegs. Selbsterklärend ist es dann natürlich, dass auf den Strassen mit mehr Verkehr zu rechnen ist.

Daher mein Tipp: Ausflüge in die Berge oder zu bekannten Sehenswürdigkeiten immer unter der Woche zu unternehmen. Und desto früher du das Ganze am Morgen beginnst, auf desto weniger Verkehr und Menschenansammlungen an den Sehenswürdigkeiten wirst Du treffen. Dann gehören Dir die Strassen und die Sehenswürdigkeiten fast ganz alleine.

 

Blick auf La Aldea de San Nicolas

 

Natur PUR…

 

Die Stände die man im Westen der Insel findet, sind meist menschenleer und naturbelassen. Es ist eine Ruhe die man sonst nirgendwo wieder auf der Insel so stark vorfindet. Die Zeit scheint still zu stehen, und ich persönlich verbringe meine freie Zeit sehr gerne im Westen der Insel, dort kann ich abschalten, dort bin ich alleine und schaffe es meine Gedanken wieder zu sammeln und mich zu erholen.

Im Westen der Insel gibt es unheimlich viel Platz und es gibt unzählige Orte sowie Stellen, an denen man ganz für sich alleine sein kann, und man einfach nur abschalten und die Schönheit der Natur in absoluter Stille & Ruhe geniessen kann.

Für mich persönlich ist der Westen der Insel einer der schönsten Orte auf der Insel, wenn nicht sogar der Schönste. Es ist diese unglaubliche Ruhe & Schönheit des Westens die mich so fasziniert, und das subtropische Klima im Westen der Insel machen jeden Aufenthalt unvergesslich. Apropos Klima, die Unesco hat das Mikroklima von Mogán als bestes Klima weltweit ausgezeichnet.

Wer die Route von Maspalomas aus beginnt, folgt einfach der GC-1 in Richtung Mogán, in der Gemeinde Mogán angekommen wechselt man die Autobahn auf die GC-200, welche einem durch das sehr authentische und schöne Mogán mit seinen spektakulären Steilfelsen führt.

 

Die Traumstrecke GC-200

 

Die GC-200 ist zwar unter anderem eine Strecke mit schmalen Streckenabschnitten, bietet aber dafür spektakuläre Aussichten, und desweiteren befinden sich auf der Strecke immer wieder kleinere Seitentaschen auf der Strasse, an denen man kurz anhalten kann um sich die Landschaft genauer anzuschauen und um einige schöne Fotos zu schiessen. Nach Mogán fährt man dann an Veneguera und Tasarte vorbei bis hin nach La Aldea de San Nicolás.

In La Aldea de San Nicolás angekommen kannst Du zum Beispiel zum Strand, Playa de la Aldea fahren, ich persönlich finde diesen Strand sehr schön, und er ist ein bisschen anders als alle anderen Strände. Auch wenn der Strand nicht über Sand verfügt, so hat dieser Strand mit seiner bergigen Kulisse seinen ganz eigenen Charme.

 

Playa la Aldea

 

Wenn Du dann Playa de la Aldea wieder verlässt, fährt man anschliessend in Richtung Agaete und Gáldar zu dem Mirador del Balcón (Anden Verde).  Dort erwartet Dich dann einer der spektakulärsten Aussichtspunkte der ganzen Insel. Liebhaber monumentaler Landschaften werden sich nur schwer von hier loslösen und dem Spektakel aus Meeresluft, und bunten Farben den Rücken kehren können. Diese Aussicht die einem bei dem Mirador del Balcón geboten wird ist einfach nur spektakulär.

 

Westküste von Gran Canaria

 

Mirador del Balcón (Anden Verde)

 

 

Der wilde Westen von Gran Canaria hat also unheimlich viel zu bieten und ist absolut eine Sehenswürdigkeit. Wenn auch in Dir ein kleiner Abenteurer steckt, Du die unberührte Natur und Freiheit liebst, dann wird auch Dich der wilde Westen von Gran Canaria ganz sicher verzaubern und in seinen Bann ziehen.

0 Kommentare zu “Der wilde Westen von Gran Canaria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.